WIR SIND ALS GENOSSENSCHAFT ORGANISIERT

als St. Pöltner Bierbrau eGen mit den für diese Rechtsform nötigen Gremien und vielen engagierten Mitgliedern.

Vorstand
SODEK Stefan (Obmann)
Mag. HAHN Friedrich (Obmann-Stellvertreter)
Mag. KARNER Stefanie (Vorstand)
GRABOVEC Ivan (Vorstand)
NEIDHART Johann (Vorstand)

Aufsichtsrat
ZIMA Bernhard MBA (Vorsitzender)
KRANZ Martina (Vorsitzender-Stellvertreterin)
SODEK Bernhard (Aufsichtsrat)

UNSER CHEF-BRAUER

Michael ist ein ausgebildeter Lebensmitteltechniker. Hinsichtlich Hygienestandards haben wir also qualifizierte Top-Qualität zu bieten.

Genau das passt zu Spitzenbier: Die Qualität des Bieres ist ja top und preisgekrönt.

Die Rahmenbedingeungen personell und örtlich somit auch – es ist wirklich eine runde Sache.

UNSERE BRAUANLAGE IN DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN FACHSCHULE PYHRA

Eine Win-Win-Situation, weiß auch Schuldirektor Josef Sieder: „Synergien sind das Salz des Lebens! Im Zuge der Kooperation mit der Braugenossenschaft Spitzenbier können die Schüler des Ausbildungsschwerpunktes Landwirtschaft mit Lebensmitteltechnik die Brautechnologie kennenlernen. Dies ist ein wesentlicher Baustein für das Berufsbild zum Lebensmitteltechniker.“ Das beliebte St. Pöltner Spitzenbier ist auch im Sortiment des schuleigenen Hofladens zu finden und zu erwerben.

VOM HOBBYBIER ZUM STAATSMEISTERBIER

Nach ersten Hobbybrauversuchen 2006 mit einem Glühweintopf hat die Brauentwicklung 2008 auf einer industriellen Anlage Fahrt aufgenommen.

Das war die Geburtsstunde von Johann Hintermeiers „Kastner-Bier“, welches sich schnell in regionalen Kreisen als beliebtes, feines Craft-Bier etabliert und 2010 mit Märzen und Pils auch den Staatsmeistertitel gewonnen hat!
All diese Erfahrungen und Weiterentwicklungen stecken im ersten St. Pöltner Spitzenbier.

Wie schmeckt’s?

Das erste St. Pöltner Spitzenbier ist ein untergäriges, filtriertes Märzenbier, die Farbe entspricht einem kräftigen Goldton.
Malzbetonter, würziger Geschmack, vom Hopfen her ausgewogen und aromatisch. Durch die Lagerdauer von 5 Wochen kann sich der Geschmack in Ruhe entfalten. Die ideale Trinktemperatur bzw. Geschmacksentfaltung liegt zwischen 6° bis 8°.

Am besten selber kosten!